my Foods
Lebensmittel

Ihr Auftrag: Leben schenken, garantieren und retten

Weil kein anderes Lebensmittel gleichzeitig so tiefgreifenden positiven Einfluss auf unser Leben hatte und in Zukunft haben kann, haben wir Algen zum eatr-Top-Lebensmittel erklärt. Schon seit Jahrtausenden gehören sie zum Speiseplan der Menschheit. Vor vielen Jahren hat man bereits ihre wertvollen Inhaltsstoffe entdeckt und die Kultivierung optimiert. Außerdem sind Algen seit einigen Jahren als Retter gegen den Hunger in der Welt im Gespräch. Aber ganz aktuell tritt mit der eklatanten Relevanz der Klimakrise eine weitere ihrer Top-Eigenschaften in den Fokus: Die Bindung von CO2!

Ohne Algen gäbe es den Menschen nicht

Nicht nur, dass die Hälfte des Sauerstoffs der Atmosphäre aus der Photosynthese von Algen stammt – auch die im Wasser lebenden Organismen sind von Algen als Anfang der Nahrungskette abhängig. Wir verdanken ihnen die Entstehung des Lebens und die Sicherung der Ökosysteme.

Die ökologischen Superhelden

Vor wenigen Tagen wurde im ZDF eine Sendung aus der Reihe Plan B ausgestrahlt, bei der es aktuelle Geschäftsideen ging, die auf der Bindung von CO2 aus der Luft basieren (31.7.21 “Socken aus CO2”). Unter anderem wurde eine Schneckenfarm vorgestellt. Dort wird die Meeresschnecke Abalone (oder Seeohr) gezüchtet, die sich von Algen ernährt. Das CO2, das durch die Alge bereits fixiert wurde, wandert durch den Stoffwechsel der Meeresschnecke in ihr Gehäuse. Die Schnecke selbst ist eine Delikatesse. Das Schneckenhaus könnte als Basis für Baustoffe oder Ähnliches dienen.

Aber natürlich bindet vor allem die Alge selbst CO2. Die Intensivierung der Algenkultivierung in Verbindung mit der Substitution tierischer Produkte birgt enormes Potenzial für eine Verbesserung der O2/CO2-Bilanz.

Algen sind Nährstoff-Granaten

In Algen finden sich unglaublich viele wichtige Nährstoffe – mitunter in sehr hoher Konzentration. Ein bis zwei Gramm täglich sind bereits ein ausreichender Beitrag zu einer nährstoffreichen Ernährung. Die Nori-Rotalge beispielsweise ist reich an Omega-3-Fettsäuren.

Mineralstoffe

Algen sind ausgesprochen reich an Calcium und Magnesium und leisten damit einen wichtigen Beitrag vor allem im Rahmen einer veganen Ernährung, wenn der Calciumspiegel nicht mehr durch Milchprodukte gedeckt wird.

Spurenelemente

Eisen, Zink und Jod zählen zu ihren besonders wertvollen Nährstoffen. In getrockneten Algen ist zumeist sogar soviel Jod enthalten, dass es die tolerierbare Menge von 20 Milligramm pro Kilogramm übersteigt. Es reichen also schon kleine Mengen aus, um den Jod-Bedarf zu decken. Daher ist es wichtig, Produkte zu kaufen, bei denen der Jod-Gehalt angegeben ist. Schwangere oder Menschen mit schwachem Immunsystem sollten besonders sparsam mit Algen umgehen.

Vitamine

Neben Vitamin A, C und E enthalten Algen Vitamin B12. Das ist etwas ganz Besonderes, da Vitamin B12 ansonsten nur in tierischen Produkten enthalten ist und Algen deshalb auch hier einen wichtiger Baustein bei der veganen Ernährung bieten – auch wenn nur rund 20% des B12-Gehaltes für den Menschen verwertbar sind.

Proteine (Eiweiße)

Der Proteingehalt von Algen liegt bei Spirulina-Algen bei rund 60%! Da man Algen aber in der Regel nur in kleineren Mengen zu sich nimmt, relativiert sich dieser Stellenwert, denn der Tagesbedarf an Eiweiß liegt bei rund 60 Gramm.

Die Alge steckt noch voller Geheimnisse

Makroalgen (also die großblättrigen) sind in ihren Herkunftsregionen wie Asien, Afrika und Südamerika seit Tausenden von Jahren ein gängiges Nahrungsmittel. Algen wird eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt. Studien an Mäusen und Ratten haben ergeben, dass sie gegen Blutdruck, Übergewicht und Entzündungen wirken. Daher werden Mikroalgen als Basis für verschiedene Präparate verwendet. Mikroalgen sind als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen, weil keine Nebenwirkungen zu erwarten wird.

Eine eigene Rubrik für diesen Knaller

Weil die Alge so vielseitig und ein wahrer Hoffnungsträger ist, bekommt sie bei eatr einen Sonderstatus. Wir haben ihr eine eigene Kategorie unter den Meeresfrüchten gewidmet (→ reinschauen), wo du Food-Produkte findest, die auf Algen basieren. Auch im Food-Finder und allen Ergebnissen unserer verschiedenen Gesundheits- und Nachhaltigkeitsthemen werden ab sofort Algen als Unterrubrik der Meeresfrüchte separat dargestellt. Außerdem findest du Algen natürlich bei unseren Superfoods.